Low Carb Rezeptideen von Marion Candela

Bisquittkuchen mit Sahne und Johannisbeeren

Kuchenrezept von Annika Neumann

Für eine 26cm Springform/Biskuitbodenform (12 Stücke)
Zubereitungszeit: ca 1 Stunde mit allem drum und dran
Aufwand: Mittel
Spülberg: Mittel

Zutaten:Annika Neumann, Johannisbeerkuchen

100 g flüssige Butter
200 ml Sahne
5 Eier, getrennt
100 g Mandelmehl
90 g Xylitol
1 Tl Backpulver
1/2 Tl Natron
1 Prise Salz
1 Fläschchen Vanillearoma
300g Schmand
1 Körbchen Johannisbeeren
gemahle Gelatine, Flüssigsüße, Bolero Hollunder

 


Zubereitung:

Ofen auf 160°C und Umluft vorheizen, Form einfetten und mit Mandelmehl ausstreuen oder mit Backpapier auslegen (nur den Boden).

Butter erwärmen bis sie flüssig ist, Eier trennen. In der 1. Schüssel 5 Eiweiße zu Eischnee steifschlagen, in der 2. Schüssel Butter, Süßungsmittel schaumig schlagen, Aroma, Eigelb und 120ml(!) Sahne hinzu und verquirlen. Mandelmehl, Backpulver, Natron und Salz unterrühren, dann den Eischnee unterheben, und den Teig in der Kuchenform verteilen.

Kuchen für ca. 30 Minuten bei 160°C Umluft backen bzw. bis beim Stäbchentest kein flüssiger Teig mehr am Stäbchen haften bleibt und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
In der Zwischenzeit den Rest der Sahne (80ml) und Schmand mit etwas gemahlener Gelatine verquirlen, und mit Stevia oder Süssli verfeinern. Ich hab Bolero Holunder dazu getan.

Die Masse auf dem Kuchen verteilen und mit vielen Johannisbeeren oder anderen Beeren bestücken. Dann in den Kühlschrank stellen, damit die Masse fester wird. Der Boden lässt sich auch gut einfrieren. Eignet sich auch für Torteletts, dieser Teig reicht dann für 6-7 Stück, hier verringert sich die Backzeit auf 15-20 Minuten.

Das Rezept stammt von Annika Neumann. Vielen Dank dafür.

Wenn Sie das Rezept ausprobiert haben, wäre ihr Urteil sehr interessant.

Gruß Marion

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.