Low Carb Rezeptideen von Marion Candela

Low Carb Brombeerdessert

Low Carb Brombeerdessert

Leichtes Low Carb Dessert mit Brombeeren

Low Carb Brombeerdessert leichter Nachtisch für jeden Tag

Low Carb Brombeerdessert ist ein leichter kohlenhydratarmer Nachtisch, denn man mit noch vielen anderen Beerensorten kombinieren kann.

Zutaten:
4 Blatt Gelatine
Wasser zum Einweichen
1 Schale Brombeeren (125 g)
200 g Hüttenkäse
100 g Magerquark
30 g Kokoschips zuckerfrei
Vanillearoma
80 g Puderzucker Erythrit
10 g Chiasamen

Zubereitung:

Blatt Gelatine in einer kleinen Schüssel mit kaltem Wasser einweichen. Dann Brombeeren mit Wasser abschwenken und in kleine Stücke schneiden. Ein paar ganze Brombeeren auf die Seite legen. Blattgelatine nach dem einweichen in einen kleinen Topf unter erwärmen auflösen. Sofort den Hüttenkäse und Magerquark mit Schneebesen untermengen (Siehe auch Anleitung zu Gelatine).

Puderzucker Erythrit, Vanillearoma, Brombeeren und zum Schluss noch die Chiasamen untermengen. 2/3 der Kokoschips in der Kuchenform verteilen. Die Quarkmasse hineingeben und mit Frischhaltefolie die Silikonform abdecken. Etwa 2 Stunden das Low Carb Brombeerdessert im Kühlschrank fest werden lassen.

Danach vorsichtig stürzen und mit den Kokoschips, restlichen Brombeeren dekorieren. Ich habe noch Puderzuckerersatz Erythrit darüber gestreut. Guten Appetit!

Tipp: Passend wären auch Haselnuss-Stücke oder Mandelblättchen statt Chiasamen. Aber nicht vergessen, dann die Nährwerte neu zu berechnen.

Das Low Carb Brombeerdessert ergibt in etwa 4 Portionen je nachdem wie die Stücke geschnitten werden. Pro Portion sind 4,44 g Kohlenhydrate.


Gesamte Nährwertangaben Low Carb Himbeertörtchen (ohne Gewähr):
Energie 2383 kJ/570 kcal, Kohlenhydrate 17,77 g, Fett 63,02 g , Eiweiß 109,90, BE 1,48


„Gefällt Dir das Nachtischrezept mit Brombeeren?“ Dann gib mir doch einen Kommentar unter dem Beitrag ab, ich freu mich.

Grüßle Marion

2 Kommentare

  1. Hi Marion,
    der Nachtisch sieht gut aus mit Brombeeren. Hatte ich gar nicht auf den Schirm. Mag aber doch lieber Himbeeren, meine Kinder haben es auch so gemocht.
    Bis bald
    Hartmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.