Low Carb Rezeptideen von Marion Candela

Low Carb Kokoskuchen ohne Mehl

Low Carb Kokoskuchen

Wer Kokos mag wird diesen Low Carb Kuchen lieben.

Low Carb Kokoskuchen vom Feinsten!

Mit Schokoladenguss und Zuckerersatz Erythrit ohne zusätzliche Kohlenhydrate.

Low Carb Kokoskuchen stellt keinen Verzicht auf Backwaren mit Kokos da. Bei Diabetes oder generell bei einer kohlenhydratarmen Ernährung. Natürlich sollte hier auch in Maßen verzehrt werden, dann hat man auch länger etwas davon. Statt Weizenmehl habe ich Mandelmehl verwendet und anstatt einer Puddingfüllung, experimentierte ich mit Johannisbrotkernmehl. Ist wirklich gut gelungen.

Zutaten Teig:
2 Eier
125 g weiche Butter
25 g SERAPUR Premium Erythrit
150 g gem. Mandeln
50 g Eiweißpulver
1 Teel Backpulver
2 El Kokosmilch
12 g Bio Backkakao
Zutaten Füllung:
40 g SERAPUR Premium Erythrit
80 g Butter
300 ml Kokosmilch
3 TL Johannisbrotkernmehl
100 g Kokosraspeln
etwas Vanillearoma Torani
Überzug:
150 g Schmelzschokolade Cavalier
od. andere
etwas Kokosraspeln zum bestreuen etwa 10 g

Zubereitung Teig:
Zuckerersatz Premium Erythrit mit den Eiern und Butter schaumig schlagen, dann trockene Zutaten hinzufügen und zu einem Teig verarbeiten. In eine geeignete Form (viereckig etwa 28 x 23 cm, Auflaufform eignet sich auch) füllen und im vorgeheizten Backofen auf 180  Grad backen. Danach ganz auskühlen lassen und in zwei gleiche Hälften schneiden.

Füllung herstellen:
Kokosmilch kurz erwärmen (nicht stark kochen) und nacheinander Butter, SERAPUR, Vanillearoma unter rühren mit Schneebesen hinzufügen. Nun unter ständigem rühren das Johannisbrotkernmehl hinzufügen, kurz weiter köcheln bis ein Pudding entstanden ist (geht schnell).

Kuchenform mit einer Hälfte des Teigs auslegen und den noch warmen Pudding einfüllen. Zweite Teighälfte oben drauf legen und etwas andrücken.

Schokolade über Wasserbad in einem Schmelztopf zum Schmelzen bringen. Gleich damit den Kuchen ganz überziehen und mit Kokosraspeln betreuen. Vor dem Anschneiden des Kuchens die Glasur erst komplett trockenen lassen.
Diesmal ist das Rezept etwas aufwändiger, aber umso lecker.

Viel Spaß beim nachmachen und Guten Appetit! Pro Stück (bei 12 x) sind 2,10 g Kohlenhydrate anzurechnen.

Nährwertangaben gesamt (ohne Gewähr):

16611 Kj/3974 kcal – Fett 379,55 g – Kohlenhydrate 25,27 g – Eiweiß 87,59 g – BE 2,11


Hinweis: Wenn Du Johannisbrotkernmehl in Deinem Speiseplan verwendest, dann achte immer darauf viel zu trinken. Da  Verdickungsmittel generell reine Ballaststoffe sind und der Körper viel Flüssigkeit braucht um dies optimal zu verarbeiten.

Wer es nicht verträgt oder gar nicht verwenden mag, macht sich einfach eine andere Füllung. Da kann man immer selber kreativ sein.

Hat es dir gefallen? hast Du noch Fragen? Dann geb doch deinen Kommentar dazu ab.

Gruß Marion

9 Kommentare

    1. Danke Christiana, momentan hab ich auch so viele Ideen. Weiß manchmal gar nicht was ich zuerst machen soll. Besuch mich bald wieder hier im Blog.
      Gruß Marion

  1. am feiertag hatte ich besuch und die kokosschnitten dafür gebacken, meine freunde haben alles verputzt und waren begeistert, danke für das rezept.

    1. Hi Lena, so soll es sein, nicht nur Low Carb Anhänger können die Rezept essen. Ist für alle Menschen geeignet, schmeckt ja auch gut.
      Grüßle Marion

  2. Hallo Marion,
    wir finden Dein Rezept mit Kokos echt super. Sieht schon bei den Bildern ansprechend aus, mach weiter so.
    Viele Grüße von
    Elisabeth und Rainer

    1. Hallo Ihr Beiden,
      ehrlich gesagt hatte ich beim Backen des Rezept gezögert ob ich dies überhaupt veröffentliche. So einfach ist es eben gar nicht ohne Mehl und die gängigen Produkte einen anständigen Kuchen zu backen. Aber der Zuspruch ist sehr positiv, das bestärkt mich natürlich so weiter zu machen. Vielen Dank für euer Feedback.
      Grüßle Marion

  3. Sehr interessantes Rezept, ich mag Kokos und werde dieses Rezept sicherlich demnächst nach backen. Machst dir eine Menge arbeit, einfach toll.
    LG Andrea

    1. Hi Andrea, ich kann dir versichern, dass die Kokos-Schnitten sehr lecker schmecken. Es wäre toll wenn Du mir nach deinem Test, ein Feedback geben würdest. Bin schon gespannt auf dein Urteil.
      Grüßle Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.