Low Carb Rezeptideen von Marion Candela

Low Carb Pizza im Test

Heute möchte ich Ihnen die Low Carb Pizza von Body Attack vorstellen. Eigentlich bin ich ja ein kreativer Mensch und probiere gerne eigene Rezepte aus. Mein Pizzarezept habe ich Ihnen auch schon vorgestellt. Ich bin aber für alles offen und habe deshalb einmal eine andere Variante getestet.

 

Die Pizza ist einfach zum Herstellen, auch für ungeübte Köche zu bewerkstelligen. Man gibt noch Olivenöl und Wasser zu der Backmischung, vergessen Sie nicht die Trockenhefe, denn die ist auf der Rückseite der Pizzapackung befestigt (steht leider nicht drauf, was es ist) und muss noch mit in den Teig. Alle Zutaten rührt man mit dem Handrührgerät (Schüssel) zusammen.

An einem warmen Ort den Teig ca. 25 Minuten gehen lassen. Dazu die Schüssel mit einem Geschirrtuch bedecken.

Wenn der Teig schön aufgegangen ist, dünn auf ein Backpapier ausgelegtes Blech (ich habe eine beschichtete runde Pizzaform genommen) ausrollen.

Nicht wundern, wenn der Teig nicht so stark aufgeht wie bei einem normalen Hefeteig, wir nehmen ja kein Mehl, da ist die Konsistenz natürlich anders.

Carbs Blocker

Nun habe ich den Teig mit passierten Tomaten, gekochten Schinken, Salami, Zwiebeln Paprika und Champignons belegt. Oben drauf geriebenen Gouda gestreut, mit etwas frischem Pfeffer und Basilikum gewürzt. Dann im vorgeheizten Backofen rund 25-30 Minuten knusprig gebacken. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und erst der Geschmack.

Für eine Portion (ich gehe jetzt von meinem Appetit aus) ist mir die ganze Pizza zu groß. Deshalb habe die Pizza auf zwei Portionen aufgeteilt. Laut Hersteller kommen Sie auf 6 KH für den fertigen Pizzateig. Jetzt muss aber noch der Belag dazu gerechnet werden. Da kommt schon noch etwas zusammen, deshalb empfehle ich diese Pizza, nicht in den ersten beiden Phasen zu essen.

Mein Fazit, ich würde diese Pizza auf jeden Fall noch einmal backen, denn im Gegensatz zu meinem Rezept ist der Teig schon viel fester und kommt sehr Nahe an einen Pizzateig hin. Einem kleinen Nachgeschmack verspürte ich beim Essen, ich kann mich aber auch täuschen. Den Preis mit 3,49€ finde ich annehmbar und ab und zu ist es schon drin sich eine Low Carb Pizza zu gönnen.

Zutatenliste der Low Carb Pizza:
Mandelmehl, Weizenkleber, Milcheiweiß, Hühnerei-Eiweißpulver, jodiertes Speisesalz

Machen Sie doch den Geschmackstest und berichten mir über Ihr Ergebnis.

Gruß Marion

2 Kommentare

  1. Hallo,

    ich mache gerade Low carb , komme auch gut zurecht, aber vermisse
    das süße, gibt es vieleicht einen leckeren schokohuchen oder mandarinen kuchen oder plätzchen??

    Bitte um deine Hilfe

    Liebe Grüße

    Sandra

    1. Hallo Sandra,
      schön das du zu Low Carb gefunden hast. Prinzipiell kannst du dir schon LC-Kuchen oder Plätzchen backen. Wenn du erst angefangen hast, solltest du noch ein bisschen warten, bis sich dein Körper umgestellt hat. Am besten auf Beerenfrüchte ausweichen, die haben wenbiger KH. Sieh mal unter der Rubrik Backwaren nach, da habe ich ein paar Anregungen. In meinem Backbuch findest auch einige Rezepte für Kuchen und Torten, dass ist übrigens jetzt im Angebot erhältlich.
      Gruß Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.