Low Carb Rezeptideen von Marion Candela

Stevia Zuckerersatz

Stevia Zuckerersatz

Stevia Zuckerersatz

Süßstoff gewonnen aus der Natur

Stevia Zuckerersatz geht durch alle Medien, aber immer noch nicht als Lebensmittel bei uns zugelassen. Da ich ja eine große Naschkatze bin, möchte ich trotz Diät nicht ganz auf Süßes verzichten und mache mir ab und zu mal eigenen Leckereien mit Stevia (Zuckerersatz). Einfach genial, süßen ohne schlechtes Gewissen und Kohlenhydrate brauche ich auch keine zählen, denn Stevia hat keine. Nur mit der Dosierung muss man etwas aufpassen, das es viel stärker als Zucker süßt, dass bekommt man aber in den Griff.

Kurze Erklärung dazu: Stevia, genauer das Diterpenglykosid Steviosid, ist ein natürlicher „Süßstoff“. Es ist dreihundertmal süßer als Zucker und für „Diabetiker“ geeignet. Steviosid ist für die süße Wirkung der Steviablätter der wichtigste Inhaltsstoff. Stevia Erzeugnisse sind in der EU nicht als Lebensmittel oder Lebensmittelzusatzstoff zugelassen, und es ist untersagt, sie als solche in Verkehr zu bringen.
Stevia Zuckerersatz
Über das Internet kann man das weise Pulver (Steviosid) die Tabs, oder die Blätter als Badezusatz deklariert. Ich nehme Stevia ja seit schon ein paar Jahren und bin begeistert. Eine gute Nachricht gibt es trotzdem, denn am 18.02.09 brachte Günther Jauch in Stern TV einen Bericht über Stevia und es soll bald in der EU als Lebensmittel zugelassen werden, vielleicht wird es ja dann auch etwas günstiger. Schauen wir mal 🙂

Hier der Link zum Bericht: Stern TV – Günter Jauch

Manch einer denk vielleicht das mit Stevia Zuckerersatz nicht gut zum Backen geeignet wäre. Das stimmt so nicht es gibt schon viele Backbücher und die Backergebnisse lassen sich sehen und schmecken auch.

Übrigens ich habe Stevia schon im Garten angepflanzt und gute Erfolge damit erzielt, die Stauden sind einjährig und übers Internet zu beziehen. „Hast Du schon Erfahrungen mit Stevia gemacht und wie schmeckt Dir die leichte Süße?“ Schreibt doch Deine Meinung dazu.

Gruß Marion

P.S. Ich habe natürlich schon mit Stevia gebacken, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Probiere es doch einmal aus >>>> Stevia Lebkuchenschnitten

10 Kommentare

  1. Mit dem thema Stevia habe ich mich auch schon seit längeren auseinandergesetzt. Ich bin mal gespannt, welche Produkte in den nächsten JAhren auf den Markt kommen. Sollten in Zukunft Softdrinks ohne kalorien möglich sein? Ich denke, dass dies definitiv dem Gesundheitssektor zur gute kommen würde, denn steigt die Zahl der „Krankheiten“ aufgrund übergewicht stark an. Auch die Diätkost profitiert von der Pflante stevia, denn bislang konnte man manche „Süßigkeiten“ nicht genießen.

  2. Ich habe mir SteVIA, als es noch nicht zugelassen war, als Pflegeprodukt gekauft und in mein Tee getann, aber seitdem es zugelassen ist kann man es ja schon fast überall kaufen. Finde ich klasse.

  3. Stevia ist wirklich ein idealer Ersatz für Zucker und künstliche Süßstoffe, denn Stevia ist rein pflanzlich.

    Worauf man achten sollte ist unbedingt die Herkunft, denn vieles was an Stevia – insbesondere auf der nördlichen Erdhalbkugel – angeboten wird, stammt aus fernöstlicher Produktion und kann es nur unter Einsatz von Chemie angebaut werden. Auch der Extraktionsprozess, um Steviosid zu erhalten, erfolgt mit Hilfe von Chemie.

    Stevia kommt ursprünglich aus Paraguay. D.h. hier findet sie ihre idealen Wachstumsbedingungen und dies wiederum ermöglicht einen organischen Anbau. Wobei man dazu sagen muß – nicht alles was aus Paraguay kommt, ist auch tatsächlich Stevia aus Paraguay, denn der paradoxerweise wird billiges Stevia aus Fernost hierher exportiert – sehr abartig!
    Wenn man auf Nummer Sicher gehen möchte, sollte man sich den Herkunftsnachweis zeigen lassen oder eben in Shops kaufen, die dafür garantieren.

    Wir haben unser Sortiment diesbezüglich sehr sorgfältig ausgewählt und können daher mit gutem Gewissen, Spitzenqualität, direkt aus Paraguay versenden.
    In unserem „Blog zum Shop“ gibt es übrigens viele aktuelle Information und Rezepte zu und mit Stevia.
    http://www.yerbabuenashop.wordpress.com

    Sonnengrüße aus Paraguay
    Yerbabuena

    1. Hallo petra,

      danke für deinen ausführlichen Kommentar.
      Ehrlich gesagt habe ich mir darüber noch nicht so Gedanken über die Herkunft der Steviaprodukte gemacht.
      Es ist wirklich schlimm dass man niemandem trauen kann, in Bezug auf Lebensmittel. Es wird so viel „Schmu“ getrieben einfach schrecklich.
      Ich hatte ja die Steviapflanze mal im Garten angepflanzt, die ist auch super gewachsen nur zum Backen usw. konnte ich das Stevia nicht
      verwenden, mit dem Sud hat es nicht so richtig funktioniert. Da müssen natürlich Experten ran.

      Gruß Marion

      1. Ich habe das Kraut schon mal gekostet. Allerdings einfach so pur ein kleines Blatt zerkaut. Wahnsinns Süße hat das Zeug. Bin mal gespannt ob die Nahrungsmittelindustrie auf den gesunden Zuckertrend aufspringt. Wie schmeckt euch Stevia?

  4. Hi, auch wenn dein Eintrag schon älter ist, hoffe ich, Du kannst mir bei meinet Frage helfen. Ich suchte auch nach einem adäquaten, natürlichen Zuckerersatz und bin über die Wunderpflanze Stevia gestolpert. Um es mal in kleinen Mengen auszuprobieren habe ich mir Süsstabs bestellt, aber irgendwie werde ich mit diesem Geschmack im Kaffee nicht warm… Dachte ja ich muss mich erstmal daran gewöhnen, aber 2 Wochen Stevia-Kaffee haben mich nicht bekehrt. Habe es auch mit nur 1/2 Tablette versucht, aber das war’s auch nicht… Nun bin ich im Zweifel, ob sich Stevia in anderen Zubereitungen (Kuchen, Eiscreme) überhaupt eignen würde und wollte Dich fragen, wie Du den Geschack in verschiedenen Zubereitungsarten findest. Vielleich gibt es ja eine Art, bei dem der Eigengeschmack nicht so rauskommt. Wäre wirklich dankbar für ein Paar Tipps an eine Low-Carb-Beginnerin.
    Lieben Gruß – Eva

    1. Hallo Eva,

      danke für Deinen Eintrag.
      Ja, es stimmt an Stevia muss man sich schon gewöhnen. Ich mische die Steviatabs mit normalen Süßstofftabletten, oder nehme dazwischen Splenda, allerdings muss man bei Splenda 0,5 KH pro Portion mit anrechnen. Beim Backen kompensiere ich den Geschmack mit Aromen und mischen der verschiedenen Süßstoffe. Ich würde es an deiner Stelle schon noch etwas länger testen, Du gewöhnst Dich wirklich daran. Jedenfalls erging es mir so.
      Übrigens habe ich in meinem Ratgeber noch einige Tipps zusammen gefasst zum Thema Zuckerersatz und allgemein Low Carb beim Kochen. Bleibe einfach noch etwas dabei, mit der Gewissheit etwas Gutes für deinen Körper zu tun.

      Grüßle Marion

      1. Hallo
        dein Beitrag ist im Spamordner gelandet, deshalb antworte ich erst recht spät. In den USA war ich noch nie. Es wäre schon eine Reise wert nur wegen der Low Carb Lebensmittel. Bei uns dauert eben alles noch etwas länger, aber irgendwann gibt es Stevia auch hier in den verschiedensten Lebensmitteln.
        Gruß Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.